Wohnen am Heine-Park

Villa Therese Heine

Die von Salomon Heine für seine jüngste Tochter Therese in den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts errichtete Villa zählt neben dem Gärtnerhäuschen Heines, in dem sich heute eine Außenstelle des Altonaer Museums befindet, zu den letzten erhaltenen Bauten des ehemaligen ausgedehnten Besitzes des Bankiers an der Elbchaussee. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde saniert. Die bestehenden Räumlichkeiten wurden zu zwei Wohnungen umgebaut.

Projektdaten

Grundstück

640 m²

Projektvolumen

ca. 620 m² BGF

Projekt

Sanierung und Umbau der denkmalgeschützten Villa Therese Heine zu 2 Wohnungen

Standort

Hamburg-Ottensen, Elbchaussee 25

Architektur

DFZ und Partner Architekten, Hamburg

Zeitplan

Projektierung 2012-2013, Bauzeit 2013-2015

Investition

ca. 4 Mio. €

Nutzung

Wohnen: ca. 515 m² in 2 Wohnungen
Parken: Stellplätze in der Tiefgarage des Neubaus Rainville Appartements

Projektlage

Wohnen zwischen Elbe und Park

Join our Newsletter

We'll send you newsletters with news, tips & tricks. No spams here.

Contact Us

We'll send you newsletters with news, tips & tricks. No spams here.